Sonntag, 10. April 2005

Klassenerhalt!!! Jetzt gehts los...

...ich bin schon so nervös. Gleich geht es wieder los auf die Alm. Gegen Kaiserslautern den Klassenerhalt sichern...und es wird sicher nicht einfach. Kaiserslautern hat eine gute Saison und es ist irgendwie Arminia untypisch schon früh in der Saison die Sache klar zu machen:
Trotzdem: Mein Tipp 2:1 und Klassenerhalt!

Bob's listening: Galvanize from the album "Push the Button" by The Chemical Brothers

Montag, 7. März 2005

DFB Pokal Halbfinale! Die Bayern!!!

Jetzt ist es raus, das Los hat gesprochen.

Wir empfangen am 19./20.4. die Bayern zuhause im Halbfinale. Ok, einfache Mannschaften gab es eh nicht mehr und die Bayern haben wir diese Saison schon einmal geschlagen.

Bayern zuhause im Pokal bedeuet in jedem Fall eine ausverkaufte Alm, was dem DSC finanziell gut tut und vor allem vollen Support der schwarz-weiß-blauen Fans für Ihren Club...vielleicht ist ja ein Wunder drin?!

Mir gefällt das Los und ich werde da sein!

Samstag, 5. März 2005

Mein Weg zum Block J

Nabend allerseits,

ich möchte mich vorstellen: Netlusche, seit ewig und 3 Tagen Arminia-Fan. Mein Papa hat mich mal mitgenommen. Das war irgendwann in den Spät-Siebzigern. Es hat geregnet... und zwar in Strömen! Der Gegner war Borussia Dortmund. Ich erinnere mich noch genau! Meine Mom zweifelte seinerzeit an der Zurechnungsfähigkeit ihres Ehegatten, der vehement darauf pochte, seinen Sohnemann zu seinem Heimatverein mitzunehmen. Erstmals.

Schlußendlich hat er sich durchgesetzt. Zum Glück. Denn ich habe nicht nur ein dramatisches Spiel mit einem grandiosen 4:3 Erfolg erleben dürfen. Es war auch ein Fluchtlichtspiel - und das sind ja eigentlich immer ganz besonere Spiele... . (Unter Flutlicht macht sogar Marco Küntzel seine Buden... man erinnere sich an die 4 Küntzel Tore gegen Osnabrück... übrigens 2 Tage nach der Geburt meiner Tochter. Das nur so am Rande...).

Darüber hinaus wurde ich auch von allen Seiten extrem verhätschelt. Wie wir heute pflegte auch mein Vater immer in Gesellschaft auf die ALM zu gehen. Man hiefte mich behutsam auf die Wellenbrecher in Block 6 (damals war eine überdachte Sitzplatzkarte für uns nicht erschwinglich) - das verschaffte mir einen Überblick, der mich mächtig beeindruckt hat. Die ALM war nämlich ... gelb! Aber nicht wegen den Dortmundern, nein-nein. Es war wegen der Ostfriesennerze! Ich selbst hatte natürlich auch einen. Das gute Stück erfüllte natürlich gerade an jenem Abend seinen Zweck und bewahrte mich wohl auch davor, eine fiese Erkältung von jenem Abend davontragen zu müssen. Insgesamt hat dieser Abend wohl überhaupt meine Abwehrkräfte extrem gestärkt. Ich habe auch heute kaum Last mit Erkältungen. Und überhaupt war ich seither von unserer Arminia so angefixt, daß ich auch die schlechtesten Zeiten mit ihr überstanden und immer zu ihr gestanden habe.

Ostfriesennerze gibt es übrigens auch heute wieder... ganz trendy und nostalgisch auf http://www.strandstar.de.

Und auch tolle Spiele und tolle Stimmung gibt's noch auf der ALM. Allerdings macht uns Wind und Wetter nicht mehr allzuviel aus. Aber damals bedeutete Bielefelder Schiet-Wetter halt auch zusätzliches Leiden auf der Bielefelder ALM. (BobBlogmeister: es ist die ALM!!, bitte ändere den Seitenkopf!).

Bis zu diesem Block J war es im übrigen noch ein sehr langer Weg. Vor über 25 Jahren war für mich an einen kuschligen überdachten Sitzplatz überhaupt nicht zu denken... nicht nur, weil ich ihn nicht bezahlen konnte. Nein. Für mich gehörte zum Fußball (Blogmeister: Es heißt 'football' - nicht 'soccer'!!) auch ein Stehplatz. Sitzen war was für Luschen. Damals auf jeden Fall.

Nach dem Spiel gegen Dortmund war ich zunächst ein eher unregelmäßiger ALM-Pilger. Ich war darauf angewiesen, daß mein Dad mich mitnahm. (Stichwort: 'Danke, Papa, daß Du mich damals mitgenommen hast!). Damals war es dann auch erst immer die Gegengerade... Block 5 oder 6.

Aber schon in den frühen 80ern hat es mich in den Block 3 getrieben. Seit Eilenfeld's goldenem Tor in letzter Minute gegen die 60'ger und dem dadurch eingeläuteten Nichtabstieg und Arminias erster goldenen Bundesliga-Ära war Block 3 zunächst mein Wohnzimmer. Ich war 11 oder 12 und konnte dort im Grunde aber kaum was sehen. Meine Schulkameraden haben mich dahingeschleppt und ich durfte erleben, was wahrer Zusammenhalt unter Fans bedeutet. Man wurde von den 'Älteren' im Block behutsam an das Fantum herangeführt. Auch dort half man einem auf Wellenbrecher. Zugleich wurde aber Wert darauf gelegt, daß man an das Arminen-Liedgut herangeführt wurde. Rückblickend finde ich gar, daß es seinerzeit sogar kreativer war als heute, aber nun ja... dafür haben wir heute 'Allez-allez' - und das ist ja nun auch RICHTIG cool!

Von nun an verpasste ich kaum ein Heimspiel. Insgesamt waren es in den 80ern 5 Jahre Bundesligazugehörigkeit, gekrönt mit zwei 8ten Plätzen unter Trainer Köppel. Damals wie heute träumte man vom internationalen Geschäft... . Außer ein paar Intertoto Runden sollte es aber bis zum heutigen Tage auch immer nur ein Traum bleiben.

Bitter dann: der Abstieg 1985. Relegationsspiel gegen Saarbrücken. Wieder in Block 3. Ich sah viele Leute weinen. Auch meine starken und älteren Fan- Vorbilder, die mir damals die Arminia Lieder beibrachten und mich auf die Wellenbrecher gehoben und zu einer besseren Sicht verholfen hatten. Und auch ich habe geweint und irgendwie ging schon eine Welt unter.

Zum Glück war seinerzeit die schlimmste Pubertätsphase schon überstanden und ich hatte glaube ich auch gerade meine erste feste Freundin... . Dennoch blieb ich der Arminia auch in Liga 2 treu. Es gab eine Phase, wo einige Rechte den Block 3 unterwandert haben. Einige von denen sind später in der 'Blue Army' aufgegangen. Da waren sie nicht mehr unbedingt rechts... aber gewaltbereit. Die Hooligan Szene gewann an Zulauf... .

Irgendwann sind ein paar Werbewände aus Holz auf Block 3 zusammengebrochen und genau dieser Block wurde dann komplett gesperrt. Der Fanblock ist dann auf Block 5 umgezogen, inklusive myself natürlich. Wie man sieht, hat sich dort noch heute ein Teil der Fanszene gehalten.

In jener Zeit entstand auch die überdachte Stehplatztribüne, so wie sie sich noch heute den Zuschauern präsentiert - und sie leutete eine triste Zeit der Drittklassigkeit ein. 1988 landete Bielefeld auf Platz 20 - das bedeutete den Abstieg in die Oberliga. Arminia besaß zu der Zeit gerade noch einen Ball und einen Eimer Kreide... . Wolle Kneib, seines Zeichens eigentlich unser 1. Torwart, wurde zeitweise in den Sturm verdonnert... es gab niemanden sonst... .

Dennoch haben wir weiter zum DSC gehalten. Unsere Helden in Liga 3 hießen Manfred Lonnemann, Yves Eigenrauch und Thomas Helmer. Damals haben wir auch gelernt, daß wohl immer einige begnadete Spieler den DSC regelmäßig verlassen würden. Eigenrauch ging zu Schlacke 04... Helmer zum BVB und wurde sogar Weltmeister.

Unsere Hoffnung war unser Trainer Ernst Middendorp. Leider verdaddelten wir so manche Chance auf den Wiederaufstieg... . Schuld daran war eigentlich immer Prxn Mnstr. Arminia spielte erstklassig. Dream-Team. Der Wiederaufstieg schien gesichert. PRXN kam auf die ALM. Ausverkauftes Haus, 18.000 Zuschauer. 1:3 *schnief*... Aufstieg verpatzt. So oder so ähnlich lief es eigentlich immer gegen die PRXN. Sie waren Sinnbild unseres Leidens in Liga 3. Sie waren die rechte Hand der DFB Mafia, die uns einfach nicht zurück im Profi-Fußball haben wollte.

Ernst mußte zwischenzeitlich mal gehen, kam aber wieder. Mit ihm kam Rüdiger Lamm, der ein paar Alt-Stars verpflichtete und somit dazu beitrug, daß 1995 der Wiederaufstieg ins Profigeschäft vonstatten gehen konnte. Mittlerweile war ich Dauergast in Block 6. Da gab es neben mir viele andere Studenten - und immer gute Laune und die blödesten Fußball-Statements, die man sich vorstellen kann *LOL*. In Neuenkirchen wurde der Wiederaufstieg klar gemacht.

Arminia stieg auf. Rathausplatz! Geil! Total breit gewesen.

Nach dem ersten Saisonspiel in Liga 2 (gegen Zwickau) hieß es 'Abschied nehmen'. Ich war für 1 Jahr weg - und verpasste eigentlich fast den kompletten direkten Durchmarsch in Liga 1. Vor allem verpasste ich die Aufstiegsfeier am Rathaus. Als ich wiederkam, war Arminia nicht nur erstklassig, sondern präsentierte sich auch mit einem umgebauten Stadion. Bis auf Block 3/4.

Dann wurde man in Bielefeld größenwahnsinnig.

Es gab ein ständiges auf und ab. Lamm hat den Verein eigentlich ständig am Abgrund geführt. Zum Glück hat ihn dann irgendjemand mal entlassen; Gottseidank hat er aber vorher noch Block 3/4 umgebaut und uns zusätzliche Sitzplätze in Block K und L sowie die Almterassen hinterlassen. Die ALM, so wie wir sie heute kennen war fertig.

Ich blieb weiter in Block 6, weiter hindurch durch das ständige Auf und Ab ... . Dann kam ein abermaliger Erstligaaufstieg. War wieder geil... Sieg gegen Ahlen, Rasenstürmung mit anschließender Feier am Rathaus.

Wir zogen um. In Block J. Immerhin waren wir ja jetzt auch schon über 30 und durften das. Es folgten weitere stürmische Auf und Abs. Wie sollte es auch sonst sein?

Block J gefällt mir sehr gut. wenn ich mich umschaue, erkenne ich viele Gesichter, die mich durch all die Zeiten und durch die Blöcke begleitet haben. Die Stimmung ist gut - insbesondere der 'Samba-Express' sorgt für extrem gute Laune im Block.

Wieso tut man sich Arminia an? Der Erfolg ist es bislang sicher nicht gewesen, auch wenn die Hoffnung darauf niemals verschwindet. Es ist wohl eher dieses 'immer wieder aufstehen' und das 'nie aufgeben, auch wenn man am Boden ist'. Daraus kann man eine ganze Menge Kraft schöpfen!.

Wenn ich zur Gegengerade herüberschaue, dann denke ich oft daran, wie damals alles bei mir angefangen hat. Ich denke an eine gelbe ALM unter Flutlicht. Gelb nicht wegen dem BVB, sondern wegen der Ostfriesennerze. Dort drüben habe ich mein Herz verloren an diesen Club, der mir nun schon sehr viel Freud, aber auch schon sehr viel Leid bereitet hat. Aber ich kann nicht ohne ihn... . Ich schaue auch oft rüber zu Block 3 und hoffe, dass dort auch nach wie vor viele junge Leute an die Gesänge und an den Verein herangeführt werden. So wie damals, als der Besuch auf der ALM für mich das Highlight der Woche war und mir mit dabei geholfen hat, die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens zu überwinden ... und irgendwie auch dabei, immer noch ein klein wenig Kind zu bleiben... .

Mittwoch, 2. März 2005

HALBFINALE im DFB Pokal!!!

4811aOK, die Austragung der Partie war bis etwa eine halbe Stunde vor dem Anpfiff offen. Gleich drei Mal hatten die Bielefelder Ordnungskräfte den Rasen geräumt, ehe die Partie bei weiter anhaltendem Schneefall beginnen konnte und somit war auch unser Abendessen im Tinnef gestorben: Wir verbrachten die Zeit auf zugeschneiten Bielefelder Straßen.
Doch dann: Durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Hansa Rostock hat sich Arminia Bielefeld zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte für das Halbfinale im DFB-Pokal qualifiziert. Nach torloser erster Halbzeit ebnete der wiedergenesene Isaac Boakye (64.) den Ostwestfalen im zweiten Spielabschnitt mit seinem Treffer den Weg in die Vorschlussrunde. Wir sind gespannt auf die Auslosung unseres Halbfinal-Gegners am Samstag!

Dienstag, 1. März 2005

ROSTOCK, ich komme!

SO! Nachdem ich nun schon die Bayern UND Nürnberg verpasst habe, mache ich jetzt Feierabend und fahre auf die Alm! Nach einer Pizza und einem Start Bier im Tinnef ERWARTE ich nun auch einen 3:1 Sieg über Rostock und den Einzug ins Halbfinale!

...aber was muss ich auf den Seiten der Arminen lesen Nach dem nicht gerade grandiosen, aber nützlichen und wichtigen Sieg der Rapolder-Elf gegen den 1. FC Nürnberg, steht nun das Pokal-Duell gegen Hansa Rostock auf dem Programm. Doch der derzeitige Tabellenplatz hat seine Spuren bei den DSC-Akteuren hinterlassen, statt Euphorie herrscht eine akute und angespannte Personal-situation. Nach dann will ich mal mein bestes tun unsere Jungs ins Halbfinale zu schreien!!!

Impressionen

heprod_images_foto_5_2_21_2_20050124_buckley2

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Juli 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Klassenerhalt!!! Jetzt...
...ich bin schon so nervös. Gleich geht es wieder...
Bob-der-Blogmeister - 10. Apr, 15:28
England ist aber nun...
England ist aber nun einmal das Fußball-Mutterland...
netlusche - 8. Mrz, 13:32
also...
zunächst einmal herzlich willkommen zum ersten...
Bob-der-Blogmeister - 7. Mrz, 14:42
Ja!!!
...und du solltest Recht behalten! Was passiert im...
Bob-der-Blogmeister - 7. Mrz, 14:39
DFB Pokal Halbfinale!...
Jetzt ist es raus, das Los hat gesprochen. Wir empfangen...
Bob-der-Blogmeister - 7. Mrz, 14:30

Blogmeister Network

ein Blog des
Blogmeister Networks
eXTReMe Tracker

...aus dem Stadion
Meinungen
soccer and the city
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren